Ulrike Übelacker-Kühn
Drucken

Armbrust-Weltmeisterschaften in Wil (Schweiz) – 2. Tag

Noch erfolgreicher als die Bilanz des ersten Wettkampftages bei den Armbrust-Weltmeisterschaften in Wil war die Ausbeute am zweiten Wettkampftag.
 
Auf die 30-Meter-Distanz trumpfte der junge Simbacher Karsten Strobelt bei den Junioren auf. Nach einem guten vierten Platz im Kniendanschlag (285 Ringe) und dem Sieg beim Stehendschießen (283 Ringe), gewann er im Finale der Kombination mit insgesamt 661 Ringen den Weltmeistertitel. Das gute Abschneiden der bayerischen Schützen komplettierten Stefan Reichhuber auf dem vierten und Viktoria Waldinger auf dem siebten Platz.
 
In der Team-Wertung der „Erwachsenen" auf 30 Meter erreichte die deutsche Mannschaft mit den bayerischen Schützen Norbert Ettner und Thomas Aumann den Bronzerang.
Zuletzt aktualisiert am Montag, 03. September 2012 12:58 Uhr