>November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30310102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930010203
Ulrike Übelacker-Kühn
Drucken

Beiträge

Ausbildung zum Schießstandsachverständigen

Der VuS-Ausbildungskurs vom 20. bis 24. Februar bzw. 27. bis 31. März ist vollständig besetzt!

 
Der vom Verband unabhängiger Schießstandsachverständiger e.V. (VuS e.V.) erste Ausbildungskurs ist voll besetzt. Es können deshalb keine weiteren Anmeldungen berücksichtigt werden. Der VuS e.V. beabsichtigt jedoch, abhängig von der weiteren Interessenlage, einen weiteren Lehrgang für den Herbst 2017 oder das Frühjahr 2018 anzusetzen.
 
Interessenten am nächsten Ausbildungslehrgang können gerne formlos bei den bekannten Adressen des VuS e.V. ihr Interesse bekunden.
 
 
 
Anerkannte Schießstandsachverständige (SSV) sind nach § 12 Abs. 4 Nr. 1 AWaffV nur öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige für das Sachgebiet „Sicherheit von nichtmilitärischen Schießständen", die auf der Grundlage der jeweils aktuellen Schießstandrichtlinien ausgebildet worden sind.
 
Nach Herausgabe der neuen Schießstandrichtlinien im Jahre 2012 und der nun erfolgten Verabschiedung des neuen Rahmenlehrplans für die Ausbildung von SSV beim DOSB, bietet der Verband unabhängiger Schießstandsachverständiger e. V. (VuS) erstmals Anfang 2017 einen zweiwöchigen Lehrgang für zukünftige Schießstandsachverständige an. Als Referenten stehen dabei dem VuS langjährige und besonders erfahrene Personen und Mitglieder zur Verfügung. Mit diesem Ausbildungslehrgang sollen die Teilnehmer intensiv auf die Prüfung zur öffentlichen Bestellung und Vereidigung sowie ihre spätere Tätigkeit als SSV hin geschult werden. Dabei werden den Teilnehmern sowohl Theorie als auch Praxis am Schießstand vermittelt.
 
Fachliche Voraussetzung für die Teilnahme ist u. a. ein erfolgreich abgeschlossenes Studium auf dem Gebiet der Architektur, des Bauingenieurwesens oder einer qualifizierten technischen Fachrichtung mit mindestens sechs theoretischen Studiensemestern an einer Hochschule nach Hochschulrahmengesetz oder im Einzelfall eine nachgewiesene mindestens 10jährige Tätigkeit in der gleichwertige Kenntnisse vermittelt wurden.
 
 
Die Kosten für den Vorbereitungslehrgang, einschließlich Unterkunft und Verpflegung (ohne Getränke) betragen 1.980,00 €. Für die Prüfung vor dem Prüfungsausschuss der IHK Suhl und die öffentliche Bestellung und Vereidigung durch die örtlich zuständige IHK fallen weitere Kosten an.

Kontakt: Hartmut Detjen, This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
 
 
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 02. Februar 2017 09:17 Uhr