Ulrike Übelacker-Kühn
Drucken

Daniel Brodmeier gewinnt beim Weltcupfinale Bronze im Liegendschießen

bssb Weltcupfinale
 
Beim Weltcupfinale auf der Olympia-Schießanlage gewann Daniel Brodmeier (Niederlauterbach) Bronze im Liegendkampf mit dem Kleinkalibergewehr. Nach einem sehr guten Vorkampf mit 627,2 Ringen und einem äußerst spannenden Finale sicherte er sich Bronze hinter dem Goldmedaillen gewinner Henri Junghänel (Breuberg) und dem Slowenen Rajmond Debevec. Bereits am Vortag, im Wettbewerb mit der Freien Waffe, hatte Daniel Brodmeier seine Klasse bewiesen. Er verpasste mit Rang 4 nur knapp eine Medaille.
 
 
Munkhbayar Dorjsuren (München) beendete ihren Wettkampf mit der Luftpistole auf dem fünften Rang und mit der Sportpistole rutschte sie auf Rang vier knapp an den Medaillenrängen vorbei. Das selbe Pech ereilte Sonja Pfeilschifter (Feldkirchen-Westerham) mit dem Luftgewehr. Auch sie musste sich mit Rang 4 zufrieden geben. Silvia Rachl (Singenbach) erreichte mit dem Luftgewehr Rang 7.
 
Zuletzt aktualisiert am Montag, 30. November -0001 01:00 Uhr