Ulrike Übelacker-Kühn
Drucken

Internationaler Wettkampf – Maximilian Dallinger gewinnt Gold

bssb Maximilian Dallinger
 
Maximilian Dallinger (Lengdorf) verschaffte speziell den bayerischen Zuschauern einen besonderen wie seltenen Genuss: Er gewann für die bayerische Auswahl Gold im Wettbewerb der Luftgewehr Junioren, was das Abspielen der Bayernhymne bei der Siegerehrung zur Folge hatte. Nach einem äußerst knappen wie spannenden Match hatte der junge Oberbayer den Russen Vladislav Fetisov auf den Silberrang verwiesen. Bronze gewann der Italiener Giuseppepio Capano. Der für die deutsche Auswahl startende Hesse David Koenders kam auf Rang 8.
 
Die zweite bayerische Medaille (Das waren auch die einzigen Medaillen für den Deutschen Schützenbund.) gewann Matthias Holderried aus dem oberbayerischen Burggen. Er sicherte sich die Silbermedaille bei den Junioren mit der Luftpistole. Nach einem sehr guten Vorkampf mit 576 Ringen hatte er sich ringgleich mit dem Ersten souverän für das Finale der letzten Acht qualifiziert. Lange Zeit lag der junge Oberbayern in Führung und lieferte sich ein knappes Match mit seinem bulgarischen Verfolger Aleksandar Todorov. Auf der Zielgeraden musste er seinen Kontrahenten vorbeiziehen lassen und gewann unangefochten Silber vor dem Letten Gvido Cvetkovs.
 
Zuvor hatte sich auch Bianca Wimmer (Niedertaufkirchen) mit 376 Vorkampfringen bei den Luftpistolen-Juniorinnen für das Finale qualifiziert. Eine 7,4 im zwölften Schuss bedeutete für sie das Aus auf Rang 6. Die Medaillen gingen in diesem Wettbewerb an die Russin Vitalina Batsarashkina vor der Ukrainerin Polina Konarieva und der Französin Mathilde Lamolle.
 
Gleich zwei deutsche Schützinnen konnten die Fans im Luftgewehrfinale der Juniorinnen anfeuern. Für die Hessin Leah Faust kam bereits nach dem achten Schuss auf Rang 8 das vorzeitige Aus. Die Rothensteinerin Rebecca Schnaidt hielt bis zum zehnten Schuss durch, hatte aber nach zwei Achtern ihre Chancen auf eine Top-Platzierung vergeben. Der dennoch erfreuliche siebte Rang war ihr Lohn. Gold gewann Judith Gomez (Frankreich), Silber die Russin Ekaterina Parshukova und Bronze sicherte sich Lucie Dudova (Tschechien).
 
Auch der Frauenwettbewerb mit der Luftpistole sah eine Russin als Siegerin. Ekaterina Korshunova sicherte sich Rang 1 vor der Polin Jonna Tomala und der Ukrainerin Olena Kostevych. Die beiden deutschen Qualifikantinnen, die Brandenburgerinnen Munkhbayar Dorjsuren und Stefanie Thurmann kamen auf die Ränge 4 und 8.
 
Das letzte Finale des ersten Wettkampftags bestritten die Luftgewehr-Männer. Mit rekordverdächtigen 630,5 Ringen hatte Michael Janker (Hagenheim) als einziger deutscher Teilnehmer das Ticket für den Finaleinzug gelöst. In dem hochkarätigen Teilnehmerfeld reichten seine dann überwiegend „flachen Zehner" nicht, um in die Medaillenränge vorzustoßen. Er beendete seinen Wettkampf auf dem sechsten Platz. Bronze gewann der Italiener Niccolo Campriani, Silber und Gold machten die beiden Weißrussen Vitali Bubnovich und Illia Charheika untereinander aus.
 
Die Vorkämpfe in der Luftdruckwaffenhalle starten täglich um 9.00 Uhr. Die Finalteilnehmer könne Sie zu folgenden Zeiten in der Finalhalle anfeuern:
 
Freitag:
11.30 Uhr Luftpistole Männer
13.15 Uhr Luftpistole Junioren
14.45 Uhr Luftpistole Juniorinnen
16.00 Uhr Luftgewehr Junioren
17.15 Uhr Luftgewehr Frauen
18.30 Uhr Luftgewehr Juniorinnen
Samstag:
12.00 Uhr Luftpistole Männer
13.30 Uhr Luftgewehr Männer
15.00 Uhr Luftpistole Frauen
16.30 Uhr Luftgewehr Frauen
 
Die Finales können Sie auch im Liveticker verfolgen.
Die vollständigen Ergebnisse finden Sie nach Abschluss der Wettkämpfe hier.
 
Zuletzt aktualisiert am Montag, 30. November -0001 01:00 Uhr