Ulrike Übelacker-Kühn
Drucken

Monika Karsch gewinnt Bronzemedaille bei den European Games in Baku

bssb Logo Baku Karsch
 
Monika Karsch (Regensburg) hat bei den European Games in Baku (Aserbaidschan) die Bronzemedaille im Wettbewerb mit der Sportpistole gewonnen. Mit 579 Vorkampfringen hate sich die zweifache Mutter als Fünftplatzierte für das Halbfinale qualifiziert. Dort ließ sie einer eher schwachen Auftaktserie von zwei Treffern die volle Zahl von fünf Hits in Serie zwei folgen und qualifizierte sich mit insgesamt 13 Treffern als Viertplatzierte für das „kleine Finale" um Bronze. In einem äußerst spannenden Match gegen die Russin Juli Alipowa setzte sich Monika Karsch mit 7 : 5 durch und wurde mit der Bronzemedaille belohnt. Gold gewann die Schweizerin Diethelm Gerber.
 
Im Wettbewerb mit der Luftpistole war die Regensburgerin drei Tage zuvor mit 382 Vorkampfringen knapp am Finaleinzug gescheitert und wurde Elfte.
 
Michael Janker (Diessen) schaffte es, sich mit 1152 Ringen für die Runde der besten Acht mit der Freien Waffe zu qualifizieren. Der 23-Jährige Sportpolizist kam gut in den Wettkampf, und setzte sich gegen die starke Konkurrenz durch. Doch am Ende reichte es nicht ganz für die Medaillenränge. Er wurde mit 425,1 Ringen sehr guter Fünfter. Daniel Brodmeier (Niederlauterbach) verpasste den Finaleinzug knapp und wurde Zehnter. Gold ging an den Franzosen Valerian Sauveplane.
 
Die hervorragende Bilanz des jungen Oberbayern Michael Janker komplettiert sein Finaleinzug mit dem Luftgewehr. Auch hier hatte er sich mit 625,9 Ringen die Finalteilnahme gesichert. Drei Neuner in der starken Konkurrenz bedeuteten für ihn in der Endabrechnung Rang 7.
 
Im Liegendkampf der Männer holte Henri Junghänel (Hessen) die Goldmedaille.
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 21. Juni 2015 12:12 Uhr