Ulrike Übelacker-Kühn
Drucken

Europameisterschaften in Maribor – Bayerns Männer holen Silber und Bronze

bssb Burning Eye
 
Ein riesiger Coup gelang den Männern der Trainingsgruppe „Burning Eye" (die Burner) im Wettbewerb mit der Freien Waffe, KK 3 x 40. Daniel Brodmeier, Nicolas Schallenberger (beide Niederlauterbach) und Michael Janker (Diessen) qualifizierten sich alle drei für das Finale. Während sich der Routinier Daniel Brodmeier im Vorkampf bereits im Kiendanschlag an der Spitze des Klassements festgesetzt hatte, schafften es die beiden jungen Sportpolizisten, das Feld von hinten aufzurollen. Auf den Plätzen 3, 5 und 7 zogen die drei Bayern in die Endrunde ein.
 
Alle drei hatten leichte „Final-Anlaufschwierigkeiten" und gerieten in dem hochklassigen Starterfeld etwas ins Hintertreffen. Der routinierte Daniel Brodmeier fing sich aber sehr schnell wieder und arbeitete sich Stück für Stück in Richtung Spitze des Klassements. Nicolas Schallenberger und Michael Janker (für ihn reichte es für einen Quotenplatz für die Olympischen Sommerspiele 2016) erwischte es dann beide bei der ersten Eliminationsrunde, und sie schieden auf den Plätzen 8 und 7 aus. Nochmals richtig spannend wurde es dann im Endspurt, als zwischen Daniel Brodmeier und Alexis Raynaud (Frankreich) im Rennen um Silber Ringgleichheit bestand. Ein Shoot-off musste entscheiden, das zu Ungunsten des Niederlauterbaches ausfiel. Sein engagierter Wettkampf des heutigen Tages wurde mit Bronze belohnt. Der neue Europameister kommt aus Russland und heißt Sergey Kamenskiy.
 
Im Team gewannen die drei „Burner" die Silbermedaille. Sie mussten sich nur um einen einzigen Ring der russischen Mannschaft geschlagen geben. Die Burner sind Spitze!
 
Den vollständigen Zeitplan fnden Sie auf den Seiten der ISSF.
Live-Übertragungen der Finals gibt es auf den Seiten der ESK.
Die Ergebnisse finden Sie auf den Seiten von SIUS (inklusive Liveticker)
 
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 28. Juli 2015 15:52 Uhr