Ulrike Übelacker-Kühn
Drucken

Bayerische Meisterschaft Bogen Halle – sanierte Halle besteht Bogen-Härtetest

bssb Schuetzenreihe Compound
 
Wie alle Jahre eröffneten die Bogenschützen mit ihren Bayerischen Meisterschaften den Reigen der jährlichen Landesmeisterschaften. In der neu-sanierten Halle, mit neuem Boden und besten Lichtverhältnissen, begannen am Samstagmorgen die Compoundschützen mit dem „Hallenhärtetest". Bei diesen ersten Wettbewerben gab es keine großen Überraschungen. Bei den Herren gewann der favorisierte Henrik Hornung (Gartenstadt Trudering) mit 582 Ringen und bei den Frauen ließ sich die Weltrekordlerin Kristina Heigenhauser (BSG Ebersberg) mit 586 Ringen nicht die Butter vom Brot nehmen.
 
Am Nachmittag bevölkerten dann die Schülerinnen und Schüler mit den Recurve- und Compoundbögen samt Eltern, Trainern und Betreuern die Halle. Bei den A-Schülern zeigte sich Tobias Wendler (SV Frohsinn Ilmmünster) schon ganz schön treffsicher. Er sammelte 561 Ringe und gewann souverän den Bayerischen Meistertitel. Erwartungsgemäß machte Johannes Maier (SG Edelweiß Thierhaupten) den Sack bei den Recurve-Junioren zu. Er wird Ende des Monats bei den Hallen-Weltmeisterschaften die weiß-blauen Farben vertreten und absolvierte die "Trainingseinheit" Bayerische Meisterschaft mit 580 Ringen. Ähnlich dominant zeigte sich Katharina Raab (BSV Pfaffenhausen) bei den Juniorinnen. Sie nahm bei ihrem Titelgewinn mit 532 Ringen ihren Verfolgerinnen ganze 16 Zähler ab.
 
Am Vormittag des zweiten Wettkampftages wurde in der Wettkampfhalle ein neuer Deutscher Rekord bejubelt. Willhelm Dillinger (TSV Kirchdorf) traf sensationelle 550 Ringe mit dem Blankbogen, verbesserte damit die alte Rekordmarke um drei Ringe, und wurde natürlich Bayerischer Meister. Ähnlich souverän gewann Susanne Samper (SV Eltingshausen) die Konkurrenz der Blankbogen-Frauen mit 513 Ringen. In der weiblichen Jugendklasse gab es hingegen ein enges Match zwischen den beiden Bundeskader-Schützinnen Elisa Tartler (SV Bavaria Thulba) und Lisa Incerti (Kgl. priv. SG Zirndorf). In der vorletzten Passe ging Elisa Tartler dann deutlich in Führung und ließ sich den Vorsprung auch nicht mehr nehm. Sie gewann den Meistertitel mit 563 Ringen. Auch bei den männlichen Jugendlichen machten Landeskaderschützen den Sieg unter sich aus. Das bessere Ende hatte Moritz Wieser (FSG Tacherting), der mit 563 Ringen und nur einem Ring Vorsprung auf Alexander Nißlbeck (BS Neumarkt) die Meisterschaft für sich entschied. In der Altersklasse gewann der amtierende Deutsche Hallenmeister Klaus Brendel (Bogenschützen Hofolding) mit souveränen 570 Ringen und bei den Senioren war Rudi Schnell (Tell 1953 Kleinostheim) mit 537 Ringen erfolgreich.
 
Am Nachmittag ermittelten dann die Königsklassen, der Frauen und Männer mit dem Recurvebogen sowie die Damenaltersklasse ihre Bayerischen Meister. Etliche der Favoriten aus dem Landes- und Bundeskader waren wegen Bundesliga-Einsätzen nicht am Start und so nutzten in diesem Jahr andere Schützen die Gunst der Stunde. Bei den Männern wurde Matthias Mayer (Kgl. priv. SG Zirndorf) mit 578 Ringen Bayerischer Meister. Katharina Bauer (BSG Raubling) traf in ihrem ersten Damenklassenjahr 555 Ringe und gewann damit den Titel. In der Damen-Altersklasse war es einmal mehr Heike Ettrich-Adami (VfL Veitsbronn) die hier mit ebenfalls 555 Ringen den Titel holte.
 
Die vollständigen Ergebnisse der Meisterschaften finden Sie hier.
 
Von den Siegerehrungen finden Sie wieder Bilder in Druckauflösung (auch zur Weitergabe an die örtliche Presse) hier. Es sind auch etliche Schießfotos fast aller Bayerischen Meister eingestellt. Um die Bilder in Druckauflösung herunterzuladen, klicken Sie bitte in der Bildergalerie auf den grünen Pfeil unterhalb des rechten Bildecks.
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 10. Februar 2016 11:38 Uhr