Ulrike Übelacker-Kühn
Drucken

Weltcup in Bangkok – Daniel Brodmeier und Selina Gschwandtner am Start

bssb Weltcup Bangkok
 
Im nur fünf Starter zählenden Team des DSB werden beim Weltcup in Bangkok Selina Gschwandtner und Daniel Brodmeier die bayerischen Farben vertreten. Sie starten jeweils in zwei Disziplinen. Während Daniel Brodmeier im Liegendkampf und Dreistellungskampf der Männer ins Geschehen eingreift, versucht Selina Gschwandtner mit dem Luftgewehr und im Dreistellungskampf der Frauen ihr Glück. Daniel Brodmeier hatte seinen ersten Auftritt im Liegendkampf. Mit 618,2 Ringen qualifizierte er sich auf Vorkampfplatz 7 für das Finale. Der Vorkampf-Erste, Torben Grimmel (Dänemark) hatte 625,5 Ringe gesammelt. Mit einer grandiosen Dreier-Serie  von 10,9 – 10,7 –10,7 startete Daniel Brodmeier ins Finale und führte somit das Ranking an. Dann ließen aber hohe Zehnerwerte auf sich warten, zudem brachten ihn zwei Neuner ins Hintertreffen. Er beendete den Wettkampf aber auf einem guten fünften Platz. Im Dreistellungskampf erreichte der routinierte Niederbayer mit 1154 Ringen Rang 15.
 
Auch für Selina Gschwandtner lief es bei ihrem ersten Start mit dem Luftgewehr gar nicht schlecht. Mit 414,3 Ringen kam sie als beste Deutsche auf Rang 13. Nicht ganz so gut fiel das Ergebnis für Selina in ihrem zweiten Wettkampf aus. Im Dreistellungskampf der Frauen kam sie mit 563 Ringen nicht über einen 37. Rang hinaus. Ihre Mannschaftskollegin Jolyn Beer (Hannover) gewann Gold.
 
Die vollständigen Ergebnisse, einen Liveticker und Livestreams finden Sie auf den Seiten der ISSF.
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 08. März 2016 09:11 Uhr