Ulrike Übelacker-Kühn
Drucken

Weltmeisterschaft Laufende Scheibe – Felix Hörning gewinnt Team-Gold

bssb Hoerning
 
Bei den Heim-Weltmeisterschaften der Laufende-Scheibe-Schützen in Suhl schaffte Felix Hörning gleich nach dem ersten Wettkampf den Sprung auf's oberste Trepperl. Zusammen mit seinen Teamkollegen Kris Großheim und Torsten Fass wurde er in der Kleinkaliber-Disziplin 50 Meter Weltmeister. Im Einzelwettbewerb hatte Felix im Langsamlauf 288 Ringe getroffen und 271 Zähler waren die Ausbeute im Schnellauf. Seine insgesamt 559 Ringe brachten ihm den 12. Rang.
 
Die Sensation ist perfekt: Beim zweiten Wettbewerb Laufende Scheibe 50 Meter mix gewann Felix Hörning seine zweite Team-Weltmeisterschaftsmedaille – diesmal in der Farbe Silber. Im Einzelwettbewerb erreichte er diesmal Rang 15.
 
Am vierten Wettkampftag komplettierte Felix Hörning seinen Medaillensatz mit einer Team-Bronzemedaille in der Disziplin 10-Meter-Laufende Scheibe. Damit haben die drei Jungs bisher drei Medaillen gesammelt.
 
In derselben Disziplin stiegen auch die Juniorinnen in die Weltmeisterschaft ein. Das rein bayerische Team Eva Maria Östreicher, Nicola Inge Müller-Fassbender und Katharina Falkenstein gewannen ebenfalls Team-Bronze. Super!
 
Bei den letzten beiden Wettbewerben gab es dann nochmals zwei Medaillen für die Junioren-Teams. Felix Hörning sammelte seine zweite Team-Goldmedaille dieser Meisterschaften ein und wird so schwer beladen mit zwei Gold-, einer Silber- und einer Bronzemedaille die Heimreise antreten. Im Einzelwettbewerb der 10-Meter-Mixed-Laufenden Scheibe, hätte er zum Abschluss auch fast noch den Einzug ins Medal-Match geschafft. Nur mit einem Ring verfehlte er die Quali und landete auf Rang 5.
 
In leicht abgewandelter Besetzung kam das bayerische Mädchen-Team mit Eva Maria Östreicher, Nicola Müller-Fassbender und Carolin Mösslang auf Rang 3.
 
Den vollständigen Ergebnisse und Fotos finden Sie auf den Seiten der ISSF
 
Foto: Karl-Heinz Gegner
Zuletzt aktualisiert am Freitag, 22. Juli 2016 16:33 Uhr