Ulrike Übelacker-Kühn
Drucken

MdL Robert Brannekämpfer besuchte Olympia-Schießanlage

bssb Brannekaemper
 
Zum Weltcup besuchte der Münchner Landtagsabgeordnete Robert Brannekämper die Olympia-Schießanlage. Der studierte Architekt interessierte sich verständlicherweise besonders für die anliegenden Sanierungsmaßnahmen, insbesondere auch für die Wurfscheibenanlage. Denn als aktiver Jäger und Schütze liegen ihm genau diese Sportstätten besonders am Herzen. Er versprach, sich für einen Termin mit Umweltminister Dr. Marcel Huber stark zu machen, damit die immissionsschutzrechtliche Situation auf der Olympia-Schießanlage neu bewertet werden könne.
 
1. Landesschützenmeister Wolfgang Kink verwies darauf, dass wegen dieser Beschränkungen während der Deutschen Meisterschaft der Skeetwettbewerb nach Suhl ausgelagert werden müsse, obwohl hier ausreichende Kapazitäten zur Verfügung stünden.
 
Wolfgang Kink sprach auch den Stand der Planung für die neue Bogensportanlage an. Auch hier signalisierte der Volksvertreter, dass er die Notwendigkeit des Ausbaus gerade im Zusammenhang mit der neuen Sportfördergruppe der Bayerischen Landespolizei sehe und sagte seine Unterstützung zu.
Zuletzt aktualisiert am Montag, 30. November -0001 01:00 Uhr