Ulrike Übelacker-Kühn
Drucken

BSSB zum Gespräch bei Ministerpräsident Horst Seehofer

bssb Ministerpraesident
 
Am 26. Januar empfing Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer Vertreter der bayerischen Schützen – 1. Landesschützenmeister Wolfgang Kink, stellvertretenden Landesschützenmeister Hans-Peter Gäbelein, BSSB-Geschäftsführer Alexander Heidel und den Präsidenten des Oberpfälzer Schützenbundes Franz Brunner. Im Verlauf des Gesprächs zeigte sich einmal mehr, dass die bayerische Staatsregierung stets ein offenes Ohr für die bayerischen Schützen hat.
 
Neben rechtlichen Fragen zur Qualifizierung von Schießstandsachverständigen war vor allem die Sportförderung ein Thema des Gesprächs. Der Ministerpräsident lobte das Engagement der Schützen für Sport und Gesellschaft und sagte seine Unterstützung bei der Förderung des Leistungssports zu.
 
1. Landesschützenmeister Wolfgang Kink berichtete von der Absicht, ein verbandseigenes Jugendhaus ins Leben zu rufen und warb auch hier für die Unterstützung der Staatsregierung. Ministerpräsident Horst Seehofer sagte die Prüfung der Unterstützungsmöglichkeiten zu.
 
Foto: Staatskanzlei
Zuletzt aktualisiert am Freitag, 30. Januar 2015 09:31 Uhr