Ulrike Übelacker-Kühn
Drucken

Bayerischer Triumph beim Bundes-Schützenkönigsschießen

bssb Bundeskoenige
 
Natalie Enßlin ist Bundes-Schützenkönigin. Der sechste Schuss beim Bundes-Schützenkönigsschießen des Deutschen Schützenbundes, das am vergangenen Samstag im Rahmen des 59. Deutschen Schützentags in Hamburg bei der Wandsbecker Schützengilde ausgerichtet wurde, hatte es in sich. Die Nördlinger Floristin Natalie Enßlin hatte eine ganz besondere Zehn geschossen. Die verdeckte elektronische Anzeige sollte später einen 3,6-Teiler anzeigen. Dieser Volltreffer bescherte ihr den Titel der Bundes-Schützenkönigin.
 
Die Verleihung im Rahmen des Bundes-Königsballs im Hamburger Congresscentrum war für die Schützin der SG Tell Nördlingen ein einziger Triumphzug. Sie ist nun vierfache Schützenkönigin, neben der goldenen Kette der Bundes-Schützenkönigin trägt sie auch die Kette der Landesschützenkönigin, der Nördlinger Stadt-Schützenkönigin und der Vereinskönigin.
 
Das Grillfest anlässlich des Titels der Landesschützenkönigin wurd nun etwas größer ausfallen, nachdem Natalie Enßlin, die im kommenden Jahr den Besuch der Meisterschule in Straubing plant, erstmals wieder seit eineinhalb Jahrzehnten den Titeil der Bundes-Schützenkönigin nach Bayern geholt hat. Außerdem ist sie die erste bayerische weibliche Titelträgerin.
 
Nun kommt ihr Facebook-Account nicht mehr zur Ruhe. Innerhalb weniger Minuten wusste die Welt von ihrem Erfolg, so auch Nördlingens Oberbürgermeister . Während die sympathische Floristin, die derzeit in Wiesbaden arbeitet, schon nach dem sechsten Schuss Bescheid wusste und sich mit der gleichzeitig schießenden Landes-Jugendschützenkönign Lisa-Maria Scheurer austauschte, blieb ihr Freund bis zum Schluss uninformiert...
 

Spitzenschützin aus dem Gau Dachau wird Dritte des Bundes-Jugendschützenköngsschießens

Die Industriekauffrau Lisa-Marie Scheuerer aus Kleinberghofen wurde beim zeitgleich ausgerichteten Bundes-Jugendschützenkönigsschießen in Hamburg mit einem 21,9-Teiler Dritte und darf nun den Ehrentitel einer zweiten Prinzessin tragen. Die für den SV Eintracht Kleinberghofen schießende Lisa-Marie Scheuerer war recht selbstbewusst in den Wettbewerb der 20 Landesschützenkönige im Deutschen Schützenbund gegangen. Bereits der erste Schuss saß. Es sollten zwar noch weitere gute Zehner für sie fallen, aber dieser erste Schuss blieb ihr bester und der drittbeste aller Teilnehmer. Nun ist eine Dreifachfeier in ihrem Verein fällig; gefeiert wird neben dem dritten Platz beim Jugend-Bundesschützenköigsschießen ihr Titel als Jugend-Landesschützenkönigin und der Aufstieg der Gewehr-Rundenwettkampfmannschaft in die Bezirksoberliga.
 
Detallierte Informationen über den Verlauf und die Beschlüsse der Delegiertenversammlung in Hamburg finden Sie auf den Seiten des Deutschen Schützenbundes.
Zuletzt aktualisiert am Montag, 04. Mai 2015 16:52 Uhr