Ulrike Übelacker-Kühn
Drucken

Festakt zur Gründung der Stiftung „Wertebündnis Bayern"

bssb Logo Wertebuendnis Bayern
 
Das Wertebündnis Bayern wurde im März 2010 auf Initiative von Ministerpräsident Horst Seehofer gegründet. Seit Dezember 2014 ist der Bayerische Sportschützenbund Mitglied. Die Zielsetzung dieses deutschlandweit einmaligen Bündnisses ist die Wertebildung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Hierzu organisiert das Wertebündnis Bayern verschiedene Projekte, etwa in den Bereichen Demokratiebildung, Medienkompetenz und interkulturelle Kommunikation. Inzwischen gehören ihm über 130 Organisationen, Institutionen, Verbände, Vereine und Stiftungen aus der Zivilgesellschaft an. Bislang war das Wertebündnis ein loser Zusammenschluss der beteiligten Bündnispartner, der in der Anfangsphase eng an die Staatskanzlei angebunden war. Mit der Stiftungsgründung wurde die Arbeit des Wertebündnis Bayern jetzt für die Zukunft abgesichert.
 
Beim Festakt anlässlich der Stiftungsgründung in der Allerheiligen-Hofkirche unterstrich Ministerpräsident Horst Seehofer die Wichtigkeit eines gemeinsamen Wertegerüsts als Voraussetzung für Solidarität: „Angesichts der Generationenaufgabe, vor die uns die Flüchtlingskrise heute stellt, gilt mehr denn je: Zusammenhalt braucht gemeinsam gelebte Werte, Solidarität braucht ein Wir-Gefühl. Mit den Wertebündnisprojekten schaffen wir für junge Menschen Erfahrungsräume, in denen sie über Werte nachdenken, diskutieren und vor allem ganz praktisch Werte erleben können."
 
Die Stiftung Wertebündnis Bayern verfügt als gemeinnützige Verbrauchsstiftung des öffentlichen Rechts über ein Vermögen von rund 2,5 Mio. Euro. Die Stiftung wird von einem Stiftungsvorstand gesetzlich vertreten und zusammen mit einem Kuratorium verwaltet.
 
PM: Staatskanzlei
 
Ausführliche Informationen über die Arbeit innerhalb des Wertebündnisses finden Sie auf der Homepage des Bündnisses.
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 20. Oktober 2015 13:24 Uhr