Ulrike Übelacker-Kühn
Drucken

Der Bayerische Sportschützenbund trauert um sein Ehrenmitglied Eberhard Schuhmann

bssb Eberhard Schuhmann
 
Der Bayerische Sportschützenbund trauert um sein Landes-Ehrenmitglied Eberhard Schuhmann. Der langjährige Bezirksschützenmeister in Oberbayern verstarb nach schwerer Krankheit 70-jährig am 27. Dezember. Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung fand am Samstag, 2. Januar 2016 in der Pfarrkirche St. Laurentius in Bernau am Chiemsee statt.
 
Der hochverdiente und äußerst beliebte Schützenfunktionär hatte sich über 40 Jahre ehrenamtlich in den Dienst der Gesellschaft gestellt. Ab 1990 war er Mitglied des oberbayerischen Bezirksschützenmeisteramtes und übernahm 2008 die Leitung des größten Schützenbezirks im BSSB. Damit war er auch Mitglied im Landesbeirat und -ausschuss. Diese Ämter gab er erst im Mai dieses Jahres ab.
 
Eberhard Schuhmann hat sich nicht nur für das Schützenwesen verdient gemacht; insgesamt leistete er – alle seine Ehrenämter zusammengerechnet – 350 Jahre Dienst für die Gesellschaft. Die Schützen würdigten seine Verdienste, indem sie ihn zum Ehrenmitglied ernannten. So war er sowohl Ehrenmitglied der Edelweißschützen Bernau, des Schützenbezirks Oberbayern als auch des Bayerischen Sportschützenbundes.
Zuletzt aktualisiert am Samstag, 02. Januar 2016 19:24 Uhr