Ulrike Übelacker-Kühn
Drucken

Entwarnung für Böllerschützen, Vorderladerschützen und Wiederlader

bssb Inter
 
Die Bemühungen in Sachen Europäisches Waffenrecht tragen Früchte! Nach einem ausführlichen Gespräch des 1. Landesschützenmeisters Wolfgang Kink mit dem Abgeordneten des Europa-Parlaments, Markus Ferber, dürfen wir uns sicher sein, dass das drohende Verkaufsverbot für den Umgang von  Privatpersonen mit Schwarz- und Nitropulver vom Tisch ist. Ein solches war auf Grund der Pressemeldung der EU vom 18. November 2015 und der Aussage der Berichterstatterin des Binnenmarktausschusses (IMCO), Betty Ford, drohend im Raum gestanden.
 
Wir werden genauestens beobachten, wie sich diese Angelegenheit zukünftig entwickelt. Markus Ferber zu diesem Thema: „Es gibt aktuell keinen Gesetzgebungsvorschlag, der vorsieht, jeglichen privaten Umgang mit Pulver zu verbieten." Also Entwarnung für die Vorderlader-, Böllerschützen und Wiederlader!
 
Foto: Tobias Thalhammer
Zuletzt aktualisiert am Freitag, 12. August 2016 12:34 Uhr