Ulrike Übelacker-Kühn
Drucken

Ministerpräsident Horst Seehofer verleiht Bayerischen Verdienstorden an Landesschützenmeister Wolfgang Kink

bssb Verdienstorden
 
Im Rahmen einer Feierstunde in der Residenz zu München verlieh Ministerpräsident Horst Seehofer den Bayerischen Verdienstorden an unseren 1. Landesschützenmeister Wolfgang Kink. Der Verdienstorden wird „als Zeichen ehrender und dankbarer Anerkennung für hervorragende Verdienste um den Freistaat Bayern und das bayerische Volk" verliehen. Eine Besonderheit des Bayerischen Verdienstordens ist, dass die Zahl der lebenden Ordensträger auf 2.000 begrenzt ist.
 
Ministerpäsident Horst Seehofer: "Bayern verdankt seine Kraft und Stärke den Menschen, die sich für ihre Heimat engagieren. Die Verleihung des Bayerischen Verdienstordens an 49 Mitbürgerinnen und Mitbürger, die sich um den Freistaat in hervorragender Weise verdient gemacht haben, ist ein öffentliches Zeichen unseres Dankes und unserer Anerkennung. Dabei erstreckt sich das herausragende Engagement auf viele verschiedene Bereiche – von sozialem und kirchlichem Engagement über Forschung, Wissenschaft und Kunst bis hin zu Wirtschaft und Medizin. Die 25 Frauen und 24 Männer haben unsere Heimat entscheidend mitgestaltet und geprägt – sie sind Kraftquelle und Motor für unser Land!"
 
Der Bayerische Verdienstorden wurde 1957 durch ein Gesetz des Bayerischen Landtages geschaffen. Die Zahl der Persönlichkeiten, denen der Bayerische Verdienstorden seit seiner Gründung vor 60 Jahren verliehen worden ist, erhöhte sich durch die heutige Verleihung auf insgesamt 5.537. So gibt es jetzt 1.637 lebende Träger. Ihre Zahl ist auf 2.000 beschränkt.
 
PM: Bayerische Staatskanzlei/red
Foto: Bayerische Staatskanzlei/Rolf Poss
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 12. Juli 2017 16:42 Uhr