Julia Gebhard
Drucken

BSSB-Ehrenmitglied Kurt Schindele †

Kurt Schindele
BSSB-Ehrenmitglied
Kurt Schindele †
Der Bayerische Sportschützenbund trauert um sein Ehrenmitglied Kurt Schindele. Der langjährige Bezirkssportleiter und Bezirksjugendleiter im Schützenbezirk Schwaben sowie Gauschützenmeister im Gau Memmingen verstarb nach langer Krankheit nur wenige Tage nach seinem 75. Geburtstag.
Er zählte zu den Pionieren, die nach dem Zweiten Weltkrieg den Schützenbezirk Schwaben wieder aufbauten. Sein Wirken auf allen Ebenen des schwäbischen Schützenwesens hat wertvolle Spuren hinterlassen. Als er sich weitgehend aus seinen Ämtern zurückgezogen hatte, wurde er aufgrund seiner bleibenden Verdienste um den Schießsport zum BSSB-Ehrenmitglied ernannt.

Kurt Schindele war gerade einmal ein Jahr Mitglied seines Heimatvereines SG Alpenrose Heimertingen, als ihn die Mitglieder zum 1. Vereins-Sportleiter wählten. Nur kurze Zeit später wirkte er bereits als 1. Gau-Jugendleiter. Als umtriebiger und ideenreicher Organisator empfahl er sich schon bald für höhere Aufgaben und übernahm schließlich 1967 das Amt des 1. Bezirks-Jugendleiters. 1976 bis 1983 war er dann als 1. Bezirkssportleiter tätig. Seine letzten Funktionärsjahre arbeitete er in der Funktion des 1. Gauschützenmeisters im Gau Memmingen.

Bis zuletzt war Kurt Schindele aktiv, sei es als Sportler (er war Mitglied der Aufgelegt-Rundenwettkampf-Mannschaft seines Heimatvereins) oder als Organisator und Mitarbeiter im Gau Memmingen. So war er Vorsitzender der Pokalgemeinschaft des „Fünf-Gaue-Pokalschießens" und vertrat immer wieder das Gauschützenmeisteramt bei Jubiläen und Ehrungsfeiern.
Zuletzt aktualisiert am Montag, 30. November -0001 01:00 Uhr