Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. weitere Infomationen

OK
Simone Hackenschmidt
Women's Trophy 2018

Schade! Nur 16 Zweierteams hatten sich in diesem Jahr zur Women's Trophy angemeldet. Dabei hätte dieser attraktive wie anspruchsvolle Wettbewerb für Bayerns Schützinnen weit höhere Teilnehmerzahlen verdient gehabt. Die Women's Trophy besteht nämlich aus zwei Wettkampfteilen: Zum Auftakt wird in Schießkleidung ein 40-Scvhuss-Programm absolviert, im zweiten Teil wird in Straßenkleidung auf Klappscheiben geschossen. Außerdem fließt der beste Teiler einer jeden Schützin in die Wertung ein. Die Luftpistolenschützinnen erhalten Boni, um den Nachteil gegenüber den Gewehrschützinnen auszugleichen. Entsprechend dem Reglement ist also sowohl Können, als auch ein bisschen Teilerglück gefragt.

Beides gelang den beiden Schützinnen der Waldschützen Neubiberg, Sandra Weber und Sabrina Kirstein, an diesem Sonntag am besten. Sandra sammelte im 40er-Programm 376 Ringe, schoss einen 56-Teiler, versenkte sechs Klappscheiben und hatte am Ende 800 Punkte auf dem Konto. Ihre Teampartnerin Sabrina steuerte 381 Ringe, einen 26-Teiler und vier getroffene Klappscheiben bei (insgesamt 825 Punkte), was sich zu einem Mannschafts-Endergebnis von 1625 Punkten summierte und Rang 1 bedeutete. Dafür wurde jede der beiden Schützinnen mit zwei Hotel-Übernachtungen inklusive Halbpension für zwei Personen belohnt. 

Nur fünf Punkte weniger hatte das Duo Julia Penzkofer und Tanja Geiger von den Fröhlichen Berglern Greising gesammelt (insgesamt 1620 Punkte) und wurde Zweiter. Auf Rang 3 schob sich die Paarung der Schützengruppe Kornburg – Christine Sprödhuber und Helga Bartl – die 1616 Punkte auf ihrem Konto hatte.

Wer nicht dabei war, hat etwas verpasst! Und das gründlich, denn die Landesdamenleiterinnen Sandra Horcher und Simone Hackenschmidt haben zusammen mit den Bezirksdamenleiterinnen beschlossen, wegen des geringen Interesses an diesem Wettkampf bis auf Weiteres auf eine erneute Ausschreibung der Women's Trophy zu verzichten. Mal sehen, was der Landesleitung der bayerischen Schützinnen als Ersatz einfällt! Die Überraschung wird im Ausschreibungsheft 2019 gelüftet.

Fotos der Veranstaltung finden Sie hier.



Generationen-Match 2018


Drei Generationen, ein Team – unter diesem Motto trafen sich in diesem Jahr 34 Mannschaften aus nahezu ganz Bayern (nur Mittelfranken fehlte) auf der Olympia-Schießanlage. Mit viel Engagement gingen die Team-Mitglieder, ob jung, ob alt, an die Stände und erzielten dabei beachtliche Ergebnisse. Die Teilnehmer, die ihren Wettkampf schon absolviert hatten oder noch auf ihren Durchgang warteten, trafen sich bei Kaffee/Kuchen und diversen Würstl-Angeboten in der Aula zum "Gedankenaustausch". Die Landesdamenleiterinnen Sandra Horcher, Barbara Moser und Simone Hackenschmidt freuten sich über die prima Stimmung der Schützinnen und Schützen und über den fairen Wettkampf.

In der kurzen Wartezeit zwischen dem letzten Durchgang und der Siegerehrung bestand die Möglichkeit, die eigene Treffsicherheit einmal "anders", nämlich nicht auf reale Scheiben sondern im Schießkino zu testen.

Mit Spannung wurde die Siegerehrung erwartet, gab es doch auch in diesem Jahr wieder die drei begehrten Guscheine zu gewinnen: ein Wochenende für den ganzen Verein im Walchenseehaus, ein Trainingstag mit einem Lizenztrainer oder ein Tisch für acht Personen inklusive Hendlmarken im Schützen-Festzelt auf dem Oktoberfest.

Zwei der drei Gutscheine staubte dann der Schützenbezirk Schwaben ab. Sieger wurde mit 1346,0 Punkten das Trio aus Medlingen mit Thomas Fauser, Bernhard Klaiber und Sabrina Bayer. Letztere war auch die einzige Dame in den drei erstplatzierten Teams, da sowohl die zweitplatzierten Unterfranken (Ludwig Hock, Stefan Strauß, Martin Härter) als auch die drittplatzierten Schwaben von Frohsinn Bayersried (Tobias Fleschhut, Florian Schwärze, Max Leichtle) reine Männerteams aufboten.

Alle hatten viel Spaß beim Wettkampf und etliche nutzten den Besuch in München für einen Abstecher aufs Oktoberfest.

Fotos vom Wettkampf und der Siegerehrung finden Sie hier.






 
Startlisten online

Die Startlisten für das Generationen-Match sind online
Sandra Horcher
Women's-Trophy 2018, Anmeldefrist verlängert

Bei der Women's-Trophy am 14. Oktober2018 in Hochbrück sind noch Plätze frei.
Aus diesem Grund wird der Anmeldeschluss bis zum 16.09.2018 verlängert.
Sollte die Teilnehmerzahl vorher erreicht sein, verkürzt sich der Anmeldezeitraum.


Generationen-Match 2018, Anmeldefrist verlängert

Beim Generationen-Match am 29. September 2018 in Hochbrück sind noch Plätze frei.
Aus diesem Grund wird der Anmeldeschluss bis zum 29.08.2018 verlängert.
Sollte die Teilnehmerzahl vorher erreicht sein, verkürzt sich der Anmeldezeitraum.




Classic-Cup 2018 in Kleinlangheim


Bayerns Schützinnen ab dem Jahrgang 1977 war in diesem Jahr beim Classic-Cup zu Gast bei der SG Kleinlangheim in Unterfranken. Die Bezirksdamenleiterinnen Michaela Hobner und Heidi Schmitt hatten Kleinlangheim nicht nur wegen der weitläufigen Schießanlage als Veranstaltungsort gewählt, sondern auch, weil sie die Organisation bei den beiden gastgebenden Schützenmeistern Alfred Bader und Fred Gutjahr samt Team in guten Händen wussten.

Bereits um 8 Uhr bevölkerten die ersten Schützinnen den Schießstand, um ihre 30 Wertungsschüsse mit der Luftpistole oder dem Luftgewehr abzugeben. Von Vorteil war es zudem, einen möglichst guten Teiler in die Waagschale zu werfen, schließlich ging es beim Hauptgewinn um ein Wellnesswochenende. Bestens organisiert war der Mittagstisch, sodass die 200 Schützinnen samt Fanclubs und Coaches in Rekordzeit zu ihrer Stärkung kamen.

Wegen des Regenwetters hatten die Ausrichter auf einen Spaziergang zur Kirchenburg in Kleinlangheim verzichtet, stattdessen hatten sich die Bezirke Mittelfranken und Schwaben kurzfristig bereit erklärt, ihre Busse zur Verfügung zu stellen, um die Teilnehmer des Rahmenprogramms "trockenen Fußes" nach "Kleinlangheim-City" zu shutteln. Dort erwartete Kleinlangheims Altbürgermeister Roland Lewandowski die Mädels samt Begleitung, um ihnen in einer Kurzführung die Geschichte der Kirchenburg zu vermitteln. Im Anschluss bat er zu einer Weinprobe und gab bei dieser viel Wissenwertes über die Weinregion Kitzingen zum Besten.

Zurück im Vereinsheim stand nach Kaffee und Kuchen die Siegerehrung pünktlich um 16 Uhr an. Zu dieser waren auch Bürgermeisterin Gerlinde Stier, stellvertretender Landrat Paul Streng und stellvertretender Landesschützenmeister Jürgen Sostmeier gekommen, die ihre Grüße überbrachten und den erfolgreichen Schützinnen zu ihren Platzierungen gratulierten. Bei den freihändig schießenden Damen der Klasse II war Cäcilia Penzkofer (Niederbayern) mit 42,10 Punkten nicht zu schlagen, Rang 1 in der kombinierten Damenklasse III und IV sicherte sich Karola Schäffer (Mittelfranken) mit 48,40 Punkten. Die Klasse der freihändig schießenden Luftpistolenschützinnen gewann Renate Distler (Mittelfranken) mit 62,43 Punkten. Bei den aufgelegt schießenden Seniorinnen wurden die Luftpistolen- und Luftgewehrschützinnen in einer Klasse gewertet. Mit sensationellen 5,60 Punkten war Christina Zeitner in der Altersklasse I/II unschlagbar. Bei den Seniorinnen III nahm Gisela Fischer mit 21,40 Punkten den Siegerpreis mit nach Mittelfranken, und bei den Seniorinnen IV/V trat die Siegprämie mit Ines Jung (18,00 Punkte) die Reise nach Schwaben an.

Zudem hatten die Firmen Simetra, RWS und Holme Sachpreise gestiftet, die nach der Siegerehrung – sehr zur Freude der sportlich nicht ganz so erfolgreichen Schützinnen – verlost wurden.

Die beiden Landesdamenleiterinnen Sandra Horcher und Simone Hackenschmidt freuten sich über den harmonischen Tag und dankten der SG Kleinlangheim für die perfekte Organisation und die freundlichen Mitarbeiter.

Im nächsten Jahr treffen sich die Schützinnen im oberfränkischen Pettstadt zum Classic-Cup 2019. Jetzt schon vormerken!

Fotos finden Sie in Druckauflösung (auch zur Weitergabe an die örtliche Presse) hier.

Die vollständigen Ergebnisse sind hier eingestellt.


Beim Damen-Mehrländerkampf erfolgreich

 

Beim diesjährigen Damen-Mehrländerkampf im badischen Sandhausen waren die bayerischen Damen sehr gut aufgestellt. Das Damenteam ging in 5 Disziplinen(LG, KK 3x20, LP, SpoPI und Bogen) an den Start.

Das Bogenteam mit Petra Zellner, Mariana Sandro und Christina Albrecht sicherte sich in diesem Jahr die Silbermedaille.

Ebenfalls in den Disziplinen Luftgewehr und KK-3x20 war das Silberpodest für das Bayerische Team mit Regina Merkert, Kristin Zanner, Lisa-Marie Höpp und Cornelia Demmelmaier reserviert. Im Luftgewehr mussten wir mit nur einem Ring 1708 Ringen den 1. Platz dem badischen Team überlassen. Im LG konnten Regina Merkert (578 Ringe) und Kristin Zanner (573 Ringe) auch in der Einzelplatzierung Platz 2 und Platz 3 für Bayern verbuchen.

Dank Carolin Schiller konnte auch Bayern ein Pistolenteam für den Mehrländerkampf stellen. Carolin agierte als Trainerin und Schützin am diesjährigen Mehrländerkampf. Dies sollte auch belohnt werden, Carolin schoss sich bei der SpoPI in der Einzelwertung souverän auf  Platz 1. Ihre Teamkollegen Verena Gimpl und Susanne Neuhaus zeigten ebenfalls ihr Können, so dass die Mädels in der SpoPI mit 5 Ringen Vorsprung (1619 Ringe) sich auch hier den Mannschaftssieg nicht nehmen ließen. Und um in allen 5 Disziplinen mit der Mannschaft auf dem Treppchen präsent zu sein, war der 2. Platz in der LP auch in bayerischer Hand.

Das Bayerische Team dankt der badischen Landesdamenleitung Sandra Fischer für die hervorragende Ausrichtung. Der Damen-Mehrländerkampf ist ein Vergleichswettkampf der südlichen Landesverbände und fördert die Gemeinschaft. Langjährige Freundschaften werden geknüpft und gehalten. Positiv sei auch das disziplinübergreifende Miteinander zu erwähnen. Denn wann kommen schon Bogen, Gewehr und Pistole gemeinsam auf einen Wettkampf.

Die Landesdamenleitung war durch die stellv. LDL Barbara Moser und Sandra Horcher 1. LDL vertreten. Wir gratulieren unserem Team zu diesem tollen Erfolg und bedanken uns für die schöne Zeit.

Der Mehrländerkampf 2019 ist wieder in bayerischer Hand und bereits in Planung.

Termin 03.05.-05.05.2019.

IMG 0095

Bild © Badischer Schützenverband

Sandra Horcher
Die Landesdamenleitung wünscht allen Schützinnen und Schützen ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr.
 
Ebenfalls möchten wir darauf hinweisen, dass die Ausschreibungen für das laufende Jahr online sind.
Bei Anmeldungen bitte darauf achten, dass keine Faxanmeldungen mehr möglich sind.
 
Sollten Sie keine andere Möglichkeit haben, bitte nur Faxe an die Geschäftsstelle des BSSB senden, da die alten Faxnummern nicht mehr bestehen.
 
Wir wünschen allen viel Erfolg, gute Ergebnisse und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen bei der ein onder anderen Veranstaltung.
 
Eure Landesdamenleitung
Sandra Horcher, Barbara Moser und Simone Hackenschmidt
Sandra Horcher

Alle Startplätze beim Classic Cup 2018 belegt

Liebe Schützinnen für den diesjährigen Classic Cup in Kleinlangheim sind alle Startplätze belegt. Weitere Anmeldungen sind leider nicht mehr möglich.
Ihre Landesdamenleitung
Simone Hackenschmidt
Mixed Trophy
 
Am 15.10.2017 fand die diesjährige Mixed-Trophy in Hochbrück statt. Obwohl dieses Jahr die Mannschaften aus 2 Damen, 2 Herren oder gemischt teilnehmen durften, konnte die Landesdamenleitung nur 27 Teams begrüßen.
 
Nach 40 bzw. 30 Schuss normalen Wettkampf wurde das Zwischenergebnis bekannt gegeben. Hiernach richtete sich die Reihenfolge für das Klappscheibenschiessen. Beim Klappscheibenschiessen durfte nur noch 1 Schütze/in aus jeder Mannschaft starten, allerdings ohne Schiesskleidung.
So war es nochmals spannend als bekannt wurde, dass in der Freihandklasse zusätzlich ein Stechen um Platz 10, ebenfalls auf Klappscheiben, geschossen werden muss. Die beiden Luftpistole-Schützen mussten 2 x 5 Schuss abgeben um hier den Sieger zu ermitteln.
 
Nach dem spannenden Wettkampf konnte sich jeder bei Kaffee und Kuchen stärken, in geselliger Runde Bekanntschaften pflegen oder beim Verkaufsstand einkaufen.
 
Bei der anschließenden Siegerehrung freuten sich die 1. Plätze mit Julia Penzkofer und Tanja Geiger von den Fröhliche Bergler Greising in der Freihandklasse sowie Monika und Karl-Heinz Dangel von der Kgl. Priv. SG Weißenhorn in der Auflageklasse über Wellness-Gutscheine. Für weitere Platzierungen gab es Geld- und Sachpreise nach Wahl.
 
Die Kompletten Ergebnislisten können hier abgerufen werden.
 
Die Landesdamenleitung bedankt sich bei allen Schützinnen und Schützen für die Teilnahme und freut sich schon darauf den Einen oder die Andere bei einer der nächsten Veranstaltungen wieder begrüßen zu dürfen.

 

 

Ihr Ansprechpartner:


Bayerischer Sportschützenbund e.V.

 

Sandra Horcher

Ingolstädter Landstrasse 110

85748 Garching

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

LDL