Ulrike Übelacker-Kühn
bssb BM Medaillen

Die nächsten drei Wochen herrscht auf der Olympia-Schießanlage Hochbetrieb. Annähernd 7000 Schützinnen und Schützen werden bei 10276 Starts in den Druckluft-, Kleinkaliber-, Großkaliber-, Armbrust- und Flintendisziplinen ihre Bayerischen Meister ermitteln. Das erste Wochenende steht im Zeichen der „Großkaliber-Pistoleros", Armbrust-, Laufende-Scheibe- und Aufgelegtschützen. Die 300-Meter-Athleten haben bereits ihre Landesmeister ermittelt. Die mittlere Woche gehört den „olympischen Disziplinen und Klassen", am dritten Wochenende trifft sich dann der Schützennachwuchs zu seinen Meisterschaftswettbewerben.

Weiterlesen: Bayerische Meisterschaften auf der Olympia-Schießanlage Hochbrück

Ulrike Übelacker-Kühn
bssb BM Olching 2018

Der SC Olching hatte zum dritten Mal in Folge für hervorragend organisierte und durchgeführte Landeswettbewerbe der Blankbogen-, Recurve- und Compoundschützen gesorgt. Ein Highlight war der neue Deutsche Rekord von Charline Schwarz bei den Recurve-Kadettinnen. In den olympischen Meisterschaftsrunden waren Felix Wieser und Katharina Bauer erfolgreich. Etwas unerwartet schlug in diesem Jahr "Mutter-Sauter" ihre beiden erfolgsgewöhnten Töchter und wurde Meisterin bei den Compound-Damen. Die Herrenkonkurrenz gewann Sebastian Viol.

Weiterlesen: Bayerische Meisterschaft Bogen in Olching – prima Wettkämpfe

Ulrike Übelacker-Kühn

bssb LOGO WC Muenchen

Zum Weltcup München, der Generalprobe vor den Weltmeisterschaften in Changwon (31. August bis 15. September), waren annähernd 1300 Athleten aus 84 Nationen auf der Olympia-Schießanlage angereist, um in diesem riesigen Starterfeld ihren Leistungsstand vor dem großen Zielwettkampf des Jahres zu ermitteln. Vor den ersten Weltcup-Wettbewerben hatten zudem die nicht mehr olympischen „Liegendkampf-Schützen und -Schützinnen“ die Gelegenheit, ihre Kräfte zu messen.

Weiterlesen: ISSF-Weltcup – die Schießsportelite traf sich zur Generalprobe in München

Ulrike Übelacker-Kühn
bssb Feuer Gewehr 2

Die bayerischen Vorderladerschützen suchten an diesem Wochenende nach ihren Landesmeistern. Dabei waren auch sechs der acht für die diesjährigen Weltmeisterschaften qualifizierten bayerischen Schützen auf ihrem Weg nach Eisenstadt (Österreich) am Start. Dass in der pulverdampf-verhangenen KK- und Pistolenhalle auf der Olympia-Schießanlage aber bei Weitem nicht alle Meistertitel an die Weltmeisterschaftsteilnehmer weggingen, zeugt von dem hohen Leistungsniveau der Schwarzpulverschützen Bayerns.

Weiterlesen: Bayerische Meisterschaft Vorderlader – auf dem Weg zur Weltmeisterschaft

Ulrike Übelacker-Kühn

bssb Nachruf Stohr

Bayerns langjähriger Landesbogenreferent Günter Stohr ist tot. Er verstarb nach schwerer Krankheit in der Nacht vom  13. auf den 14. Mai 2018 in seiner Heimatstadt Augsburg. Er war einer der Wegbereiter des Bogensports in Bayern, machte diesen in Augsburg und dann in ganz Schwaben zu einer festen Größe, bevor er 1994 zum Landes-Bogenreferenten des BSSB berufen wurde. Günter Stohr war ein kompetenter, zuverlässiger und umsichtiger Organisator von Bogensportveranstaltungen auf allen Verbandsebenen, der seine Kampfrichterriege mit Herz und Leidenschaft geführt hat. Wo es notwendig war, zeichnete ihn auch sein „kritischer Geist“ aus. Als Kampfrichter stand er im Ruf, in allen Situationen die Übersicht zu behalten und immer als „Anwalt der Schützen“ aufzutreten.

Die Trauerfeier findet am 18. Mai 2018 um 11 Uhr auf dem Westfriedhof in Augsburg statt.

Die Familie erbittet statt Blumen eine Spende an den Bayerischen Sportschützenbund,

IBAN: DE79 7002 0270 0000 8400 00, Kennwort: Günter Stohr

Weiterlesen: Der BSSB trauert um den langjährigen Landesbogenreferenten Günter Stohr