Drucken

Deutsche Meisterschaft 2021, Teil 1 – BSSB bleibt Nr.1 im Medaillenspiegel

bssb bssb HP 05 9 21 n 1


Am letzten Tag der Deutschen Meisterschaften (Teil 1) gab es für die bayerischen Schießsportfans noch einmal vier Deutsche Meister zu feiern. Im LG-Dreistellungskampf setzte sich erst mit den letzten Schüssen Magdalena Bauer gegen ihre Teamkollegin von den RWS Franken, Theresa Schnell, durch und gewann Gold. Zusammen mit Paula Scherzer wurde das Trio zudem Deutscher Mannschaftsmeister. Mit dem Freigewehr auf 300 Meter war erneut Christian Dreßel unschlagbar und legte zusammen mit Sebastian Liepelt (Bronze) damit auch den Grundstein für den Mannschaftssieg der Kgl. priv. FSG „Der Bund“ Allach (Christian Dreßel, Sebastian Liepelt, Anna-Lena Geuther). Zudem steuerten die Standardpistolenschützen volle sechs Medaillen der bayerischen Bilanz bei. Großartig!

Die Medaillen-Bilanz der BSSB-Schützen*innen dieser Meisterschaftstage kann sich sehen lassen:

39 Gold-, 41 Silber- und 42 Bronzemedaillen bedeuten einen komfortablen Vorsprung im Medaillenspiegel der DSB-Landesverbände gegenüber den Verfolgern aus Hessen (26 Gold, 17 Silber, 13 Bronze) und Westfalen (22 Gold, 22 Silber, 19 Bronze). Im „olympischen Medaillenspiegel“, in den ausschließlich die Klassen Damen I, Herren I, Junioren*innen I und II der olympischen Disziplinen einfließen, ging es deutlich enger zu. Sowohl der bayerische, als auch der hessische und westfälische Landesverband warfen neun Goldmedaillen in die Waagschale. Mit acht Silber- und zehn Bronzemedaillen reichte es aber für die BSSB-Schützen*innen locker, den ersten Rang zu behaupten (Hessen: fünf Silber, vier Bronze; Westfalen: vier Silber, sechs Bronze). Zahlreiche hervorragende Platzierungen der bayerischen Schützen*innen rundeten das sehr gute Auftreten bei diesen nationalen Wettbewerben ab. Oftmals fehlte letztendlich nur das notwendige Quäntchen Glück, um auf dem Siegertreppchen zu landen, was sage und schreibe 51 vierte Plätze in den 195 Wettbewerben zeigen.

Zwei besonders hervorzuhebende Leistungen gelangen bei diesen Meisterschaften Maximilian Dallinger und der Damenmannschaft der SSG Dynamit Fürth. Maximilian Dallinger stellte mit dem Luftgewehr mit 247,8 Ringen einen neuen deutschen Finalrekord auf. Dem Team der SSG Dynamit Fürth gelang ein neuer Deutscher Rekord in der Teamwertung des KK-Liegendkampfs (1866,4 Ringe).

Vom 30. September bis 3. Oktober treffen sich die Schützen*innen Deutschlands erneut auf der Olympia-Schießanlage zum zweiten Teil der diesjährigen Deutschen Meisterschaften. Dann heißt es erneut „Daumen drücken“.

Medaillenspiegel aller Wettbewerbe (pdf-Datei)

Medaillenspiegel der olympischen Wettbewerbe (pdf-Datei)


Wir gratulieren allen Siegern und Platzierten des 10. Wettkampftages:


Gold:

Kgl. priv. FSG „Der Bund“ Allach (Sebastian Liepelt, Anna-Lena Geuther, Christian Dreßel) ,300 Meter Freigewehr Mannschaft

Christian Dreßel, Kgl. priv. FSG „Der Bund“ Allach, 300 Meter Freigewehr

RWS Franken (Paula Scherzer, Magdalena Bauer, Theresa Schnell), Luftgewehr Dreistellung Schüler Mannschaft

Magdalena Bauer, RWS Franken, Luftgewehr Dreistellung Schülerinnen


Silber:

Theresa Schnell, RWS Franken, Luftgewehr Dreistellung Schüler

Harald Räuber, SV Osterberg, Standardpistole Herren II


Bronze:

Sebastian Liepelt, Kgl. priv. FSG „Der Bund“ Allach, 300 Meter Freigewehr

Udo Högner, SV Pfeifferhütte, Standardpistole Herren I

Pistolenschützen-Verein Dachau (Thomas Aust, Walter Kronwitter, Andreas Liedel), Standardpistole Mannschaft

Ralf Behl, Glattbach 1928, Standardpistole Herren II

Andreas Liedel, Pistolenschützen-Verein Dachau, Standardpistole Herren III

Josef Wegscheider, Singoldschützen Großaitingen, Standardpistole Herren IV

Zuletzt aktualisiert: Montag, 06. September 2021 09:27 Uhr