Ulrike Übelacker-Kühn
bssb Sportgespraech CSU Fraktion
 
Zu einem sportpolitischen Gespräch hatte am 26. Februar die CSU-Fraktion die Vorsitzenden der Sportverbände und interessierte Mitglieder der bayerischen Sportvereine in den bayerischen Landtag eingeladen. Ziel dieser Veranstaltung war eine Bestandsaufnahme des Sportgeschehens im Freistaat und das Ausloten von Verbesserungsmöglichkeiten in der Sportpolitik des Landes. Dabei stand die Sportförderung sowohl in den Bereichen des Breitensports als auch des Leistungssports im Vordergrund.

Weiterlesen: CSU-Fraktion lud zum Sportgespräch in den bayerischen Landtag ein

Ulrike Übelacker-Kühn
bssb Herrmann Kink
 
Am 20. Februar lud der Bayerische Sportschützenbund zu seinem traditionellen Jahresempfang in den Studentensaal des Gasthauses „Zum Franziskaner" in München ein. Vor knapp 250 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Schützenwesen versprach der Staatsminister des Innern, Joachim Herrmann, sich weiter für das Schützenwesen einzusetzen. Er war in Vertretung des wegen eines Staatsbesuchs verhinderten Ministerpräsidenten Horst Seehofer gekommen. Der bekennende Schütze lobte den hervorragenden Dialog, mit dem es immer wieder gelänge, praktikable Lösungen zur Ausführung des Waffenrechts zu finden.

Weiterlesen: Jahresempfang des Bayerischen Sportschützenbundes – Innenminister Herrmann sagt Schützen weiterhin...

Ulrike Übelacker-Kühn
Empfang BJV Bayern
 
Der Präsident des Landesjagdverbandes Bayern, Prof. Dr. Jürgen Vocke, hatte zum traditionellen Jahresempfang geladen und über 1300 Gäste aus Bundes- und Landespolitik, Wirtschaft, Kirche, Kultur und Gesellschaft trafen sich im Löwenbräukeller zum Gedankenaustausch. Der Schirmherr der Veranstaltung, Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer, betonte in seiner Ansprache, wie wichtig das Ehrenamt für Bayern sei. 1. Landesschützenmeister Wolfgang Kink forderte indes mehr Unterstützung für die ehrenamtlich tätigen Mitbürgerinnen und -bürger und weniger Bürkokratenwillkür ein. Die Bürgerallianz Bayern, mit seinen 14 Mitgliedsverbänden, sei eine starke Interessensvertretung, der die Heimat und das Ehrenamt am Herzen liege.
Ulrike Übelacker-Kühn
bssb RSS Feeds
 
Behalten Sie jetzt problemlos – ohne die Homepage durchsuchen zu müssen – den Überblick, was es an Neuigkeiten auf unseren Seiten gibt. Unter dem Menüpunkt „Service" finden Sie drei RSS-Feeds mit den Themenbereichen: „Aktuelle Nachrichten", „Verband" und „Sport". Wenn Sie einen (oder mehrere) dieser „Nachrichtenkanäle" abonnieren, erhalten Sie zeitnah eine Benachrichtigung über die Top-Neuigkeiten auf Ihren Computer. Diese RSS-Feeds können mit dem Internetbrowser, dem E-Mail-Programm oder einem RSS-Reader gelesen werden. Um die RSS-Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den jeweiligen Themenbereich und dann auf „jetzt abonnieren".
Ulrike Übelacker-Kühn
bssb Waffengesetz
 
Gegen die Stimme Bayerns hat der Bundesrat am 1. Februar eine Änderung des Waffengesetzes auf den Weg gebracht. Das Land Niedersachsen hatte den Gesetzesantrag gestellt: „Um den Waffenbesitz von Personen aus dem extremistischen Spektrum besser kontrollieren und eindämmen zu können, soll mithilfe des vorliegenden Gesetzentwurfs das Verfahren der waffenrechtlichen Zuverlässigkeitsprüfung gem. § 5 WaffG um eine Verpflichtung der Waffenbehörde zur Einholung von Informationen bei den Verfassungsschutzbehörden ergänzt werden." (Drucksache 744/12 (B))

Weiterlesen: Bundesrat bringt „Änderung des Waffengesetzes" auf den Weg