Ulrike Übelacker-Kühn
bssb Waffenrecht
 
Am 22. Januar 2013 stellte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) im Bayerischen Landeskriminalamt im Rahmen einer Pressekonferenz die aktuelle Waffenstatistik vor. Der Staatsminister hatte gerade mitgeteilt, dass im Laufe des vergangenen Jahres der legale Waffenbesitz um 50000 Waffen reduziert werden konnte, da forderte die innenpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion der GRÜNEN, Susanna Tausendfreund, prompt eine Verschärfung des Waffenrechts. Neben dem obligatorischen Verbot aller großkalibrigen Waffen sieht die Politikerin die Lösung in einer Lagerung der Waffen „außerhalb des privaten Haushalts".

Weiterlesen: Legaler Waffenbesitz rückläufig – GRÜNE fordern Verschärfung des Waffenrechts

Ulrike Übelacker-Kühn
bssb Aus Weiterbildung
 
Der Bayerische Sportschützenbund hat sein Lehrgangsprogramm weiter ausgebaut, um seinen Mitgliedern eine noch umfassendere Hilfestellung für ihre engagierte Arbeit in den Vereinen, Gauen und Bezirken zu bieten. In den Seminaren wird das nötige Wissen für Schützenmeister, Schatzmeister, Medienwarte und Bauwillige vermittelt; es werden „Updates" im Vereins- und Waffenrecht angeboten, Tipps zur Mitgliederwerbung gegeben oder das persönliche Auftreten geschult.

Weiterlesen: Seminarprogramm 2013

Ulrike Übelacker-Kühn
bssb Ehrenamtsmedaille
 
Am 12. Dezember wurde an neun bayerische Schützen – sieben aus dem Bayerischen Sportschützenbund und zwei aus dem Oberpfälzer Schützenbund – die Ehrenamtsmedaille für besondere Verdienste im Sport verliehen. In einer adventlichen Feierstunde in der Allerheiligen Hofkirche der Residenz München würdigte Kultus-Staatssekretär Bernd Sibler die außerordentlichen Verdienste der ehrenamtlichen Funktionäre. Sportliche Leistungen wären ohne den ehrenamtlichen Einsatz ebenso wenig möglich, wie ein Vereinsleben, das in seiner Gesamtheit integrativ wirke. „Bayerns Stärke sind seine Menschen", war das Credo des Staatssekretärs.

Weiterlesen: Ehrenamtsmedaille für besondere Verdienste im Sport

Ulrike Übelacker-Kühn
bssb Logo Privater Rechtsschutz
 
Die ergänzende private Schützen-Rechtsschutzversicherung kann von jedem BSSB-Mitglied (Person) abgeschlossen werden. Dieser ergänzende Versicherungsschutz kostet 8,00 Euro jährlich. Die Versicherung beinhaltet einen Spezial-Straf-Rechtsschutz und Verwaltungs-Rechtsschutz zur Absicherung von privaten (nicht im Auftrag des Verbandes oder Vereins) Rechtsschutzrisiken aus dem Besitz und Umgang mit Waffen, Munition, Böllern und Sportgeräten.

Weiterlesen: Privater Spezial- und Verwaltungsrechtsschutz für BSSB-Mitglieder

Ulrike Übelacker-Kühn
bssb Logo SEPA Internet
 
Ab 1. Februar 2014 wird gemäß EU-Verordnung das nationale Zahlverfahren für Überweisungen und Lastschriften durch das SEPA-Verfahren abgelöst. Insbesondere beim Lastschriftverfahren hat dies sowohl für den Verband als auch für jeden einzelnen Verein weitreichende Folgen.
 
1. Die bisherigen Kontonummern und Bankleitzahlen müssen in IBAN und BIC umgewandelt werden.
Wie bereits heute schon bei der EU-Standardüberweisung üblich, werden zur genauen Indentifizierung des Empfängers IBAN und BIC verwendet. Bitte beachten Sie, dass Sie die Umwandlung in allen Bereichen (e-banking, Mitgliederverwaltung, Rechnungen, Briefkopf, E-Mail-Signatur, etc.) vornehmen müssen. Ihre eigene IBAN und BIC finden Sie in der Regel auf Ihrem Kontoauszug. Wie Sie die Kontodaten Ihrer Zahlungspflichtigen umwandeln, erfragen Sie bitte bei Ihrem jeweiligen Kreditinstitut bzw. Ihrer Softwarefirma der Mitgliederverwaltung. Für BSSB-Win-Nutzer ist bereits ein Update in Vorbereitung. Weitere Informationen folgen zu gegebener Zeit.

Weiterlesen: Wichtige Informationen für alle Vereine zum SEPA-Verfahren