Ulrike Übelacker-Kühn

Aktualisierte Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus

bssb Corona 2d

ACHTUNG: Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, wurde der Bayerische Schützentag vom 12. bis 14. Juni in Fürth abgesagt. Aufgrund der derzeit starken Zunahme von COVID-19 Fällen ist die Geschäftsstelle für den Parteiverkehr bis einschließlich 13.04.2020 geschlossen.
Sie erreichen die Mitarbeiter selbstverständlich nach wie vor telefonisch und per E-Mail.
Wir bedauern diesen Schritt sehr, sehen uns jedoch zum Schutz unserer Mitglieder und Mitarbeiter zu dieser Maßnahme gezwungen und bitten hierfür um Verständnis.

Bedürfnisnachweis in Zeiten von Corona und Ausgangsbeschränkung

Aufgrund staatlicher Anordnung sind u. a. Sportstätten – und damit auch Schießanlagen - derzeit bis 19.04.2020 geschlossen. Wie es ab 20.04.2020 weitergeht, ist derzeit nicht absehbar.

Uns ist bewusst, dass bei zunehmender Dauer der Schließungen Schwierigkeiten entstehen können beim Erbringen der notwendigen Einheiten, um ein waffenrechtliches Bedürfnis nachzuweisen. Wir wollen als Verband natürlich unser Möglichstes tun um Härtefälle zu vermeiden, die sich aufgrund der angeordneten Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus ergeben (können). Im Detail wird vieles von der Dauer und dem Umfang der Schießstandsperren abhängen, daher ist uns eine konkrete Auskunft momentan nicht möglich. Wir werden uns zu gegebener Zeit mit dem Ministerium verständigen und Euch selbstverständlich auf dem Laufenden halten.

Auch der Deutsche Schützenbund hat sich dieses Themas angenommen und eine kurze Stellungnahme veröffentlicht, der wir uns gerne anschließen (Link).


Hinweise:

Aufgrund des allgemein hohen Antragsaufkommens ist derzeit mit einer Wartezeit bis zur Bedürfnisbearbeitung von etwa vier Wochen zu rechnen. Bitte seht in dieser Zeit von Nachfragen zum Bearbeitungsstand ab, da jede Nachfrage zusätzlich verzögert.

Achtet bitte trotz der gegebenen Einschränkungen darauf, dass auch künftig zum Zeitpunkt der Einreichung jedenfalls die Dauer von 12 Monaten sowohl beim Schießnachweis, als auch bei der Mitgliedschaft erfüllt sind. Die Standsperren können sich zwar nachvollziehbar auf den Umfang der Schießtermine auswirken, begründen aber kein zeitliches ‘Verkürzen‘.

Ebenfalls erreichen uns vereinzelt Anfragen, ob zum Erreichen des Bedürfnisnachweises die ‘letzte fehlende Einheit‘ nach Schlüsselausleihe alleine am Stand abgeleistet werden kann. Unabhängig von den waffenrechtlichen Fragestellungen ist dies allein auf Grundlage der Allgemeinverfügung nicht zulässig. Hiervon raten wir ausdrücklich und eindringlich ab!


Abgesagt wurden auch bis Ende April alle Veranstaltungen auf der Olympia-Schießanlage.

Ebenfalls ist die Wurfscheiben-Anlage bis 19. April (einschließlich) geschlossen.


Hier finden Sie die Allgemeinverfügung der Bayerischen Staatsregierung "Vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona Pandemie" (Link)

Hier finden Sie die Allgemeinverfügung der Bayerischen Staatsregierung "Veranstaltungsverbote und Betriebuntersagungen anlässlich der Corona Pandemie" (Link)

 

Wir bedauern diese Schritte ausdrücklich, jedoch haben der Gesundheitsschutz sowie das Ziel, die Ausbreitung von COVID-19 zumindest zu verlangsamen, höchste Priorität.

Weitere Informationen zum Coronavirus bietet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in einer Videoreihe (Link).

Wie mit rückkehrenden Sportlern aus Risikogebieten umzugehen ist, hat der DOSB in einem Artikel zusammengefasst (Link).

Hier sind auch aktuelle Informationen des Robert-Koch-Instituts (RKI) für die Maßnahmen im Verdachtsfall veröffentlicht (Link).

Zuletzt aktualisiert: Freitag, 27. März 2020 13:57 Uhr