Wir, der BSSB

Alles Wissenswerte über den Verband, seine Aufgaben und Ziele sowie die ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiter.

Wir über uns

Der Bayerische Sportschützenbund e. V. (BSSB) ist die Dachorganisation der bayerischen Schützenvereine und hat seinen Sitz auf der Olympia-Schießanlage in Garching-Hochbrück bei München.

Verbandszweck ist, die gemeinsamen Interessen der bayerischen Sportschützen zu fördern, zu vertreten und zu wahren. Der BSSB ist laut Satzung politisch und konfessionell neutral und gemeinnützig. Das Engagement des Verbandes beruht auf den drei Säulen Sport, Jugend und Traditionspflege.

500.000

bayerische Sportschützen

127.000

bayerische Sportschützinnen

133.000

bayerische Jugendschützen

Organisation

Der BSSB ist untergliedert in 8 Schützenbezirke und 107 Gaue.

Die Bezirke sind: München, Oberbayern, Niederbayern, Schwaben, Oberpfalz, Ober-, Mittel- und Unterfranken. Der Verband wird durch das Landesschützenmeisteramt, das alle vier Jahre durch die Delegiertenversammlung gewählt wird, gerichtlich und außergerichtlich vertreten. Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind die Landesschützenmeister (einzelvertretungsberechtigt).

8 Bezirke

107 Gaue

4.701 Vereine

Schießsport

Im vielfältigen Angebot der Disziplinen im Bayerischen Sportschützenbund ist für Jedermann und –frau etwas dabei – egal welchen Alters, mit und ohne Handicap.

mehr zum Schießsport

Wettbewerbe

Der Verband trägt jährlich Wettbewerbe im Freizeit-, Leistungs- und internationalen Sport aus. 

alle Wettbewerbe

Jugendarbeit

Die Jugendarbeit ist ein wesentlicher
Bestandteil des Verbandes. Die Bayerische Schützenjugend ist eigenständig.

mehr zur Bayerischen Schützenjugend

Tradition

Die meisten bayerischen Böllerschützen sind als fester Bestandteil der Tradition ebenfalls im BSSB organisiert.

mehr zur Schützentradition

Historie

Die Geschichte des BSSB

Der Bayerische Sportschützenbund e. V. gilt als Nachfolgeorganisation des Oberbairischen Zimmerstutzenverbandes, der 1933 im Zuge der Gleichschaltung aller Sportvereine und -verbände aufgelöst worden war.

Am 23. September 1950 fand in München die Gründungsveranstaltung statt. Bereits ein Jahr später wurde auf dem Oktoberfest wieder das Landesschießen ausgetragen. Seit 1954 steht der BSSB unter dem Protektorat des Oberhaupts des Hauses Wittelsbach, seit 1996 ist Herzog Franz von Bayern Protektor des BSSB.

 

Die Olympia-Schießanlage

Nach den Olympischen Spielen von München 1972 übernahm der Bayerische Sportschützenbund die damals wie heute größte zivile Schießsportanlage auf erbbaupachtbasis, bevor er sie 2006 dank der Hilfe der engagierten Mitglieder erwarb.

Umfangreiche Modernisierungs- und Erweiterungsmaßnahmen waren und sind notwendig, um mit der immer digitaler werdenden Schießsportwelt Schritt zu halten.

Service

Informieren Sie sich

Alles Wichtige über den BSSB gibt es in unserer Infobroschüre, die hier heruntergeladen werden kann.

Broschüre herunterladen